Saisonspiel: Erbach Grasshoppers​

Saisonspiel: Erbach Grasshoppers​

Am gestrigen Sonntag hieß es „Knights on fire“. Eine ziemlich ungewöhnliche Spielgemeinschaft startet in eine vielversprechende Saison.
Vielversprechend sicher nicht aus dem Aspekt den ganz großen Wurf zu landen und um die Meisterschaft mit zu spielen, aber in Hinblick darauf, dass viele Neulinge viel Erfahrung sammeln dürfen. Deshalb bestritten gestern auch gleich sechs Spieler in den Reihen der SG ihr erstes Spiel.

Im ersten Spiel begann man mit einer soliden Mischung aus erfahrenen und unerfahrenen Spielern. Durch ein überragendes Pitching und einer soliden Defense zündete die gegnerische Offensive erst im letzten Spielabschnitt so richtig, wo den Grasshoppers in Inning 5 und 6, insgesamt neun Runs gelangen. Die eigene Offensive war in den ersten drei Innings noch nicht „on fire“, was auch einer überragenden gegnerischen Pitchingleistung geschuldet war. Von den ersten neun Battern schickte dieser acht mit einem „K“ wieder ins Dugout.

Erst im vierten Durchlauf konnte man sich mit dem ersten Run belohnen und im sechsten Inning nochmal 3 Runs nachlegen. So endete das erste Spiel mit 14:4 für die Erbacher, die ihren ersten verdienten Sieg feiern konnten

Für das zweite Spiel hatte man sich vorgenommen, allen Neulingen Spielpraxis zu gewehren. Hier standen gleich sechs Neulinge auf dem Platz, wovon fünf an diesem Tag ihr erstes Ligaspiel machten. Es wären sogar sieben Neulinge gewesen, hätte man keinen Ausfallen zu bekalgen gehabt. Auch Erbach stellte auf einigen Positionen um und wollte auch nochmal allen anderen Spielern Einsatzzeiten geben. Hier merkte man aber schon schnell, dass die Erbacher auch in der Breite eine hervorragende Qualität für die Liga aufzuweisen haben. Im Pitching probiere die SG einiges aus, was gleich 13 Runs für die Erbacher im ersten Durchlauf bedeutete. Auf unserer Seite konnten wir immer wieder die Bälle treffen, aber die gut stehende Defensive der Erbacher vereitelte jede offensive Gefahr unsererseits. So konnten wir im zweiten Inning „nur“ zwei Runs auf das Scoreboard bringen und da die Erbacher im Gegenzug ebenfalls 2 Runs erzielte. Der 13-Punkte-Vorsprung blieb bestehen. Da man nun keinen weiteren Run erzielen konnte, hieß es vorzeitig „Ball Game“ und ein recht schnelles zweites Spiel ging ebenfalls vorbei

Fazit: Die ausgesprochenen Ziele der SG für die beiden ersten Spiele wurden in großen Teil erreicht. Im ersten Spiel wollte man gegen die erfahrenen Erbacher gegenhalten, was nicht zuletzt durch ein hervorragendes Pitching gelang. Für das zweite Spiel nahm man sich vor jedem Einsatzzeiten zu gewehren und so gab es trotz hoher Niederlage viele lachende Gesichter, da hier jeder ein Stück Erfahrung mitnehmen und jeder etwas lernen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen